Podcast

Hier könnt ihr die bisherigen Podcast-Folgen anhören.

Vertrauenskrise – Befinden sich die westlichen Gesellschaften in einer Vertrauenskrise?

Die Kindheit ist eine herausragende Prägungsphase für das ganze Leben. Wie aber werden wir zu den Menschen, die wir sein wollen? Mit Liebe, Freiheit oder Disziplin? Heute versuchen wir Einsichten aus Philosophie, Neurobiologie und Entwicklungspsychologie zusammenzubringen.

“Königreich der Angst” ist der Titel einer aktuellen Publikation von Martha Nussbaum. Unsere Zeit sei geprägt von einer Politik der Angst: Corona, Asyl und Migration, die Rückkehr des Sexismus… Sie sagt: es geht auch anders. Aber wie?

Die Covid-Pandemie dauert an. Die einen hoffen, dass im Jahr 2021 alles besser wird, die anderen haben die Hoffnung verloren. Aber was genau ist die Hoffnung? Hilft sie uns, das Leben zu meistern oder hindert sie uns, der Realität zu begegnen?

Alle Appelle an Einsicht, Verantwortlichkeit und freiwillige Selbstverpflichtungen haben sich unwirksam erwiesen für die anbahnende Klimakatastrophe und das rapide Artensterben. Eine neue Idee macht nun die Runde: die Natur selbst zu einem Rechtssubjekt zu erklären. Wie würde ein solcher Schritt unseren Rechtsbegriff verändern? Wie sähe der Schritt von einer Demokratie zu einer Biokratie aus? Das diskutieren Kirstine Fratz und Peter Vollbrecht im DenkDuett am 15.12.20

Beschreibung

Krisha und Kirstine duetten über Identität. Was verstehen wir darunter, welche Identität ist gemeint, und wie wird eine solche gebildet oder kann sie gar nicht gebildet werden, sondern ist immer eine reine Einbildung?

In dieser Folge geht es um das Thema des Dialogs, um die Bedeutung von guten Gesprächen mit anderen Menschen und mit dem Leben selbst. Ein Thema das Marius Tölzer in seinem Buch “Durch alles Leben geht ein Du” durchdachte.

Marius Tölzer und Cornelia Mooslechner-Brüll sprechen über die enormen Transformationen in Gesellschaft und Welt sowie die Frage nach dem digitalen Menschen im Übergang. Dabei erörtern Sie die Frage des Menschseins anhand des technologischen Fortschritts im 21. Jahrhundert.

In dieser Folge geht es um die Frage, was soziale Plattformen so attraktiv macht und welcher Art unser Verhalten dort ist. Warum kommt es zu Hasspostings und wie könnten wir uns einen geeigneteren Umgang mit dem Anderen im Netz vorstellen? Ist denn ein ein gutes Leben im Digitalen überhaupt denkbar?